Ehrungen und Auszeichnungen 2008

Konrad Basler, ordentlicher Professor für Molekularbiologie, hat vom European Research Council einen ERC Advanced Investigator Grant 2008 für seine Arbeit «Signaling Pathways Controlling Patterning, Growth and Final Size of Drosophila Limbs» erhalten.

Daniel Bernoulli, emeritierter Professor für Geologie, ist von der Italienischen Geologischen Gesellschaft der «Premio Internazionale della Società Geologica Italiana, Medaglia Capellini» verliehen worden.

Erwin Bolthausen, ordentlicher Professor für Mathematik, mit besonderer Berücksichtigung der angewandten Mathematik, wurde mit dem «Humboldt Forschungspreis» ausgezeichnet.

Teresa B. Fitzpatrick, SNF-Förderungsprofessorin für Pflanzenbiologie, wurde von der Forschungskommission der ETH Zürich mit dem Latsis-Preis ausgezeichnet. Ausserdem wird ihr der Friedrich Miescher Preis für Biochemie verliehen.

Nicolas Goudemand, Assistent am Paläontologischen Institut, hat am «6th Swiss Geoscience Meeting» in Lugano den Preis für die beste Arbeit und die beste Präsentation in Paläontologie erhalten.

Enrico Martinoia, ordentlicher Professor für Pflanzenbiologie, wurde von der Postech Universität in Pohang, Südkorea, für eine weitere Periode zum Adjunktprofessor gewählt.

Roland K. O. Sigel, SNF-Förderungsprofessor und Assistenzprofessor für Chemie, insbes. bioanorganische Chemie, wurde die «EuroBIC Medal 2008» verliehen.

Irene Tobler Borbély, Titularprofessorin für Zoologie, wurde von der Universität Pisa der «Pisa Sleep Award» verliehen.

Daniel Wachter, Titularprofessor für Geographie, insbesondere Wirtschaftsgeographie, wurde in den wissenschaftlichen Beirat der deutschen Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) berufen.

Rüdiger Wehner, emeritierter Professor für Zoologie, insbesondere Physiologie, wurde als Mitglied in den Österreichischen Wissenschaftsrat berufen. Ausserdem erhielt er den «King Faisal International Prize for Science», der alle vier Jahre für Biologie vergeben wird.

Michael Zemp, Postdoc am Geographischen Institut, hat, ex aequo mit einem Tessiner, den «Schläfli-Preis» gewonnen.

Rufe an andere Hochschulen

Anna Beliakova, SNF-Förderungsprofessorin am Institut für Mathematik, hat einen Ruf als ausserordentliche Professorin für Mathematik an die Aarhus Universität, Dänemark, erhalten und angenommen.

Claudia Binder, SNF-Förderungsprofessorin am Geographischen Institut, hat einen Ruf als ordentliche Professorin für Systemwissenschaften an die Universität Graz, Österreich, erhalten. Der Entscheid steht noch aus.

Arnaud Brayard, Postdoc am Paläontologischen Institut, hat einen Ruf als Chargé de Recherche an die CNRS Université de Bourgogne, Dijon, Frankreich, erhalten und angenommen.

Dirk Burghardt, Privatdozent am Geographischen Institut, Abteilung GIS, hat einen Ruf als Professor für Kartographische Kommunikation an die Technische Universität Dresden, Deutschland, erhalten und angenommen.

Julia Fritz-Steuber, SNF-Förderungsprofessorin am Biochemischen Institut, hat einen Ruf als Professorin für Zelluläre Mikrobiologie an die Universität Hohenheim (Stuttgart), Deutschland, erhalten. Der Entscheid steht noch aus.

Martin Hölzle, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut, Abteilung Physische Geographie, hat einen Ruf als Professor für Physische Geographie an die Universität Freiburg, Schweiz, erhalten und angenommen.

Janne Ihalainen, Postdoc am Physikalisch-chemischen Institut, hat einen Ruf als Professorin in Nanosciences an die University of Jyvaskyla, Finnland, erhalten und angenommen.

Jasmin Joshi, Assistentin am Institut für Umweltwissenschaften, hat einen Ruf als W3-Professorin für Botanik an die Universität Potsdam, Deutschland, erhalten und angenommen.

Greta R. Patzke, SNF-Förderungsprofessorin am Anorganisch-chemischen Institut, hat einen Ruf als W3-Professorin für Anorganische Chemie an die Universität des Saarlandes, Deutschland, erhalten und abgelehnt.

Sergey Shadrin, Oberassistent am Institut für Mathematik, hat einen Ruf als ausserordentlicher Professor für Mathematik an die Universität Amsterdam, Holland, erhalten und angenommen.

Roland K. O. Sigel, SNF-Förderungsprofessor und Assistenzprofessor für (Bio)Anorganische Chemie am Anorganisch-chemischen Institut, hat einen Ruf als W2-Professor für Anorganische Chemie an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Deutschland, erhalten und abgelehnt.

Frank Sprenger, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zoologischen Institut, hat einen Ruf als W2-Professor für Genetik an die Universität Regensburg, Deutschland, erhalten und angenommen.