Home | Kontakt | Sitemap | Login | EN | Diese Seite drucken | | PDA-optimierte Ansicht

Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Studium
Forschung
Öffentlichkeit
Über uns
Services
Schulangebote
Science Alumni
Intranet 

News-Detailansicht

06.10.2010 11:18

MNF-Doktorarbeit mit Gaterslebener Forschungspreis ausgezeichnet

Navreet Kaur Bhullars Doktorarbeit über neue Resistenzgene gegen Weizenmehltau wurde am 4. Oktober mit der Verleihung des Garterslebener Forschungspreis gewürdigt . Bhullar schrieb ihre Dissertation am Institut für Pflanzenbiologie der Universität Zürich.


Für ihre Forschungsarbeit untersuchte Navret Bhullar alte Weizenrassen und identifizerte bei 45 Rassen sechzehn Varianten des Resistenzgens gegen Mehltau, darunter sieben bisher unbekannte. Weiter untersuchte Bhullar bei zwei Genvarianten die Resistenz auslösende Wirkung genauer.

Weizen spielt in der Ernährung der Weltbevölkerung eine wichtige Rolle. Doch bis zu vierzig Prozent der Weizenernte werden jedes Jahr durch Krankheiten vernichtet . Mit zu den gefürchtetesten Erkrankungen gehört Weizenmehltau. Um gegen Mehltau unempfindliche Weizensorten zu entwickeln, werden in der Züchtung verschiedene Reistenzgene eingesetzt. Doch die Resistenzwirkung geht mit der Zeit wieder verloren, da sich die Krankheitserreger verändern und anpassen. Aus diesem Grund müssen immer wieder neue Resistenzgene gefunden werden. Bhullars Entdeckung von sieben neuen Resistenzgenen ist vor diesem Hintergrund zu sehen.

Der Gaterslebener Forschungspreis wird im Zweijahresrhythmus für eine herausragende Doktorarbeit zur Erarbeitung neuer Erkenntnisse über Struktur, Funktion und Evolution des Erbmaterials, der Erforschung, Erhaltung und Erschließung der erblichen Vielfalt in Kulturpflanzen, ihrer Vorfahren und Verwandten sowie Beiträgen zur Züchtungsgenetik im Vorfeld der praktischen Pflanzenzüchtung verliehen. Der Forschungspreis wird von der Gemeinschaft zur Förderung der Kulturpflanzenforschung zusammen mit dem Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung verliehen.


MNF auf Social Media