SNF Prima Fördergelder für Paläontologin Catalina Pimiento und Pflanzenbiologin Joelle Schläpfer

Raumwandler

Zwei MNF-Nachwuchsforscherinnen erhalten je einen Prima Grant des SNFs.

Die Paläontologin Catalina Pimiento erhält für das Project "Shark extinciton risk: From the past to the future (SHARKS-XT)" Prima-Fördergelder des SNF. Pimiento wird 2020 an die UZH zurückkehren. Ebenfalls einen Prima-Grant erhält die Pflanzenbiologin Joelle Schläpfer aus der Gruppe von Cyril Zipfel für das Projekt "Improving Plant root interaction with beneficial microbes: The role of plant immunity and metabolite exucation". 

PRIMA-Beiträge richten sich an hervorragende Forscherinnen, die ein hohes Potenzial für eine Professur aufweisen. PRIMA-Beitragsempfängerinnen führen ein Forschungsprojekt unter ihrer Leitung und mit einem eigenen Team an einer Schweizer Forschungsinstitution durch. Ein PRIMA-Beitrag umfasst das Salär der Beitragsempfängerin sowie Projektmittel für eine Dauer von fünf Jahren. 

 

Die MNF gratuliert den beiden Nachwuchsforscherinnen und wünscht ihnen viel Erfolg.

Calista Fischer

News